Während der Schließung des Yachthafens aufgrund der Coronakrise wurde ein erheblicher Schaden am Arbeitssteg festgestellt. Ein undichter Schwimmträger war mit Wasser vollgelaufen und hat an der defekten Stelle den Arbeitssteg nach unten gezogen, sodass sogar ein Stegsegment gebrochen war.
Im Hafen anwesende Mitglieder haben den Schwimmkörper vom Steg getrennt, mit dem Kran geborgen und aufwendig mit Spezialschaum ausgeschäumt.

Am Samstag 16. Mai 2020 waren die Mitglieder dann aufgerufen beim Einbau des reparierten Schwimmkörpers zu helfen und den Steg zurück zum Stegplatz zu bringen, wo er an der Reparaturstelle wieder beplankt wurde.
In diesem Zusammenhang wurden dann auch am Jollensteg defekte Schwimmkörper ersetzt. Dazu war es erforderlich auch diesen von der Steganlage zu trennen und zum Kran zu bringen wo die Reparatur stattfand. Danach ging es mit dem Steg zurück an die Steganlage.

Die Bilder der Diashow und die zur Verfügung gestellten Videos geben einen Eindruck des Arbeitseinsatzes.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer.
(Video1 / Video2)